dragonofdeath

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Liebe Menschen
  Gedichte
  Gedichte die Zweite
  Geschichten
  Geschichten die Zweite
  Geld "verdienen"
  Suizid (Selbstmord)
  SVV
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   meine grosse Yeza
   LittleLunaticGirl`s Blog
   Blog von Banhofshure
   Kleine Tränes Forum
   Dark Age of Camelot
   Rote Traenen Forum



http://myblog.de/dragonofdeath

Gratis bloggen bei
myblog.de





Chemische Substanzen

Tja... Irgendwas ist komisch, entweder ich bin übermüdet, oder ich bin auf entzug o.0 entzug, naja, eigentlich hat ich die letzten tage bloss ein bisschen weniger Sero o.0

Aber hey, das is momentan der pure Wahnsinn, war so aufgeputscht, dieses irre lachen das ich immer von mir gab wenn ich mal vom pc weg war.. Ich stand ernsthaft ne halbe minute in der küche und hatte eine arschfreude daran das licht an und auszuknipsen.. Kriegs kaum zustande nen klaren gedanken zu fassen, naja, oke, das übertrieben, das gelingt mir noch, aber klar sehen, das fällt mir schwer.. Und dann dauernd diese hitze und kälte phasen wo ich nicht wusste bin ich in der sauna oder nehm ich schon nen eisbad...

Und mir wird bewusst, ich habe vor viel mehr dingen angst als es früher der Fall war...

Naja, evtl sollt ich einfach meine 600mg sero reinhauen und endlich ins bett gehen
25.11.07 10:09


Werbung


allerlei

Heute ist/war wieder einer dieser Tage wo ich mich fragen muss wieso ich aufgestanden bin..
Sitze hier und weiss nichts mit mir anzufangen.. Kein bock zu zocken, also is wohl das einzig sinnvolle ins bett zu gehn und zu pennen.. Gleich noch meine 600mg Sero reinknallen, dann hat ich innerhalb von 24 stunden 1g o.0 Will nich wissen wie ich morgen ausschaue -.- oder was meine Thera dazu meint das ich mir ne 600mg eigendossierung verpasst hab...
22.11.07 23:31


Songtexte

Christina Stürmer ~ Seite 1

Du bist ein Krieger, der nicht kämpfen mag
Doch der Kampf erwartet dich an jedem neuen Tag
Du versuchst aufrecht zu gehen
Doch sie kenn' dich zu gut
Und der Regen auf der Straße mischt sich mit deinem Blut
Du gehst diesen Weg
Keiner kann sehen, wie es dir geht
Du fragst dich so oft, wie weit musst du gehen, damit sie dich nicht länger übersehen


Refrain:

Was wenn du springst, was wenn dus tust
Was wenn du heute zu fliegen versuchst
Was wenn du springst
Und keine Träne mehr weinst
Heute der Letzte, morgen Seite eins

Was wenn du springst, was wenn dus tust
Was wenn du heute zu fliegen versuchst
Und keine Träne mehr weinst
Heute der Letzte, morgen Seite eins


Du bist ein Verlierer, haben sie dir erzählt
Du bist der, den man als Letzten in die Mannschaft wählt
Du versuchst aufrecht zu gehen, doch du schaffst es einfach nicht
Und der nächste harte Schlag trifft dein Gesicht

Du gehst diesen Weg
Keiner kann sehn, wie es dir geht
Du fragst dich so oft, wie weit musst du renn', damit sie dich endlich sehen könn'

Refrain:

Was wenn du springst, was wenn dus tust
Was wenn du heute zu fliegen versuchst
Was wenn du springst
Und keine Träne mehr weinst
Heute der Letzte, morgen Seite eins

Was wenn du springst, was wenn dus tust
Was wenn du heute zu fliegen versuchst
Und keine Träne mehr weinst
Heute der Letzte, morgen Seite eins


Es sind immer dieselben, die am Ende verliern
Dieselben, die austeilen und die, die alles kassieren
Es sind immer die Gleichen, die vorne stehen
Um dich besser zu Boden gehen zu sehen
Was wenn du springst
Du würdest alles geben
Deine Hoffnung, dein Blut, deine Seele, dein Leben
Um nicht der zu sein, über den ihr gelacht habt
Sondern der, der es auf Seite eins geschafft hat
Was wenn du springst
Was wenn du springst

Refrain:

Was wenn du springst, was wenn dus tust
Was wenn du heute zu fliegen versuchst
Was wenn du springst
Und keine Träne mehr weinst
Heute der Letzte, morgen Seite eins


Tust du es nicht,
Tust du es doch,
Lachen sie morgen dann trotz allem noch
Du wischt die Tränen aus deinem Gesicht
Den Krieger in dir besiegen sie nicht
Besiegen sie nicht
Besiegen sie nicht

22.11.07 22:14


~ Kälte ~

Tja, es ist nicht nur draussen kalt, sondern auch drinnen, nicht in der wohnung, aber in mir drin... Es fühlt sich kalt an, es fühlt sich einsam an... Es schleicht sich wieder etwas an, ein unangenehmes gefühl, eine vorahnung, irgendwas stimmt nicht.. Doch was ist es, ich kann es nicht benennen, kann es nicht beschreiben...

Hab nun ne eigendosierung von 600mg und naja, die erste nacht hats mich für 16 stunden ausgenockt, ma schauen wie schnell ich mich daran gewöhn.. Aber irgendwie, ka, wieso fühl ich mich so einsam, wieso fühlt es sich so kalt an trotz des medis.. Wo ist der Dämpfer oder ist das etwa schon gedämpft?? Wieso bin ich in diesem tief trotz des medikaments.. Naja, ich leg mich nu ins Bett, warte bis die wirkung einsetzt..
19.11.07 08:16


Lang ists her

seiht ich das letzte mal was schrieb...

Was gibt es neues seihther... Ich nehm wieder Seroquell, kann nach meiner Thera mal selber schauen welche Dosierung mir am ehsten was bringt.. Meinte Gestern auch was von nehm eventuellen ADHS test, nannte Ritalin.. Was soll ich dazu noch sagen ausser omfg (für diejenigen die nicht so mit denn abkürzungen bewahnt sind, es steht für, oh my fucking god)

Ansonsten, naja, hab die letzten zwei wochen 2.5kg mehr auf die waage gefuttert, hab nun denn zweiten tag das Seroquell weggelassen weil ich zu ner bestimmten zeit aufstehn muss (nach einer durchgemachten nacht) und befürchte mit sero würd ich das verpennen.. Und ja, was soll ich sagen, mit fühl ich mich komisch, und ohne, naja, sagen wir so, das tief lässt grüssen.. Bin eh nur noch am zocken und vergess mich dabei rundrum... Will irgendwie gar nich mehr kapieren was um mich rum abgeht...

Irgendwas liegt mir noch auf der Seele das ich schreiben muss, doch ich blicke denn text an, und blicke, und blicke, und alles verschwimmt vor meinen Augen... Ich friere, ich friere in meiner eigenen Wohnung die beheizt wird... Mit langen trainerhosen, mit shirt, mit socken, aber ich habe kein problem damit in kurzen Hosen und im kurzen Shirt nach draussen zu gehn wo teilweise schnee liegt -.- Wer soll das schon verstehen...

Mir fehlt sicherheit, mir fehlt wärme, mir fehlt ein rückzugspunkt, geborgenheit

Irgendwie sollte noch soviel geschrieben werden, doch je länger ich hier sitze, desto düsterer die Gedankengänge...
Deshalb verzieh ich mich jetz...
17.11.07 08:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung